Zum Hauptinhalt springen

Janina Baaken ist neue Geschäftsführerin

Liebe Mitglieder, liebe Freunde und UnterstützerInnen,

Janina Baaken

ich darf mich bei Ihnen als die neue Geschäftsführerin von Heimstatt Esslingen e.V. vorstellen. Der erneute Wechsel mag verwundern. Hinter uns liegen zwei turbulente Jahre im Hinblick auf die Leitung unseres Vereins, aber auch auf die anhaltende pandemische Lage. Vieles ist zum Erliegen gekommen, viele nötige Entwicklungen mussten hintenangestellt werden, um den Alltag stemmen und unseren KlientInnen weiterhin die bestmögliche Unterstützung bieten zu können. Ohne Frau von dem Bussche, die in dieser Zeit als kommissarische Geschäftsführerin „den Laden am Laufen gehalten“ hat, ohne unser Team und ohne Sie, die uns wertschätzen und unterstützen, wäre dies nicht möglich gewesen.

Als Sozialarbeiterin habe ich dies hautnah miterlebt, bevor ich am 01.12.2021 die Aufgabe der Geschäftsführung angenommen habe. Nun freue ich mich darauf, unseren Verein weiterzuentwickeln, wo es notwendig ist, und gleichzeitig unsere gute und bedeutungsvolle Arbeit zu bewahren. Ich bin gekommen, um zu bleiben: An Heimstatt hängt mein Herz.

Mit dem Blick nach vorne in eine spannende Zukunft, wünsche ich Ihnen allen ein frohes und gesegnetes Weihnachtsfest. Vor allem aber wünsche ich Gesundheit, Besonnenheit und Mut.

Herzliche Grüße Janina Baaken
Geschäftsführerin Heimstatt Esslingen e.V.

Ralf Brenner verabschiedet

Nach 17 Jahren bei Heimstatt verabschiedeten sich am 31. Januar 2020 der Vorstand, das Team, die Weggefährten und Unterstützer*innen vom langjährigen Geschäftsführer des Vereins Ralf Brenner mit einem launigen Programm im Salemer Pfleghof.

Heimstatt hatte geladen – alle kamen und jede und jeder hatte etwas mitgebracht:

  • gute Wünsche für die Zukunft
  • die eine oder andere Flasche eines guten Tropfens
  • musikalische Beiträge aus der Bettlers Oper
  • einen Vortrag von Prof. Dr. Falk Roscher „Ralf Brenner – ein Berufsleben im Spiegel der §§ 67 ff. SGB XII“
  • Redebeiträge von verschiedenen Weggefährt*innen
  • die Kollegenschaft einen musikalischen Auftritt in den lang gewünschten Heimstatt-Shirts.
    Zum Glück konnten wir noch gemeinsam feiern, kurz danach holte uns alle das Corona-Virus und ein wochenlanger Lockdown ein.